Erinnerung: Die unvergängliche Vergangenheit in der Novelle Schweigeminute von Siegfried Lenz

Authors

  • Jing Guo Beijing Institute of Technology (BIT)

Keywords:

Schweigeminute, Siegfried Lenz, Erinnerung

Abstract

Siegfried Lenz ist einer der bedeutendsten Schriftsteller in der deutschen Nachkriegsliteratur und als „Deutschlands Gewissen“ bezeichnet. Erinnerung ist ein zentrales Thema in seinen Werken, darunter Deutschstunde und Spielverderber. Die Novelle Schweigeminute ist ein Alterswerk von Lenz und gleichzeitig seine erste Liebesgeschichte. Dieser Artikel versucht, den individuellen Erinnerungsprozess, das rückblickende Erzählen und das Verständnis des Ich-Erzählers Christian über die vergangene Liebe in der Novelle zu analysieren und zu interpretieren. Zuerst wird der Zusammenhang von Einnerung, Vergangenheit und Identität erklärt und die subjektive Seite der Erinnerung sowie deren Darstellung in Lenzschen Werken vorgestellt. Anschließend werden die charakteristische Gestaltung und Darstellung der Erinnerung durch die Analyse der Verschachtelung von Vergangenheit und Gegenwart sowie der zweiten und dritten Person untersucht, wobei nicht nur das Verschweigen dieser Liebe und Erinnerung sondern auch Symbol für die Tragik sowie Endlichkeit dieser Liebe in der Novelle interpretiert werden. Schließlich wird die Erinnerung aus der Perspektive des Ich-Erzählers in der Novelle erläutert, wobei es zu erklären ist, wie die Vergangenheit durch Erinnerung unvergänglich wird.

Author Biography

Jing Guo, Beijing Institute of Technology (BIT)

first-year graduate student, German department, School of Foreign Languages, Beijing Institute of Technology (BIT)

References

Assmann, Aleida. Einführung in die Kulturwissenschaft: Grundbegriffe, Themen, Fragestellungen. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2011.

Bartels, Gerrit. „Zum Tod von Siegfried Lenz: Schweigeminute“. 8 Oktober 2014. Web. 30 Januar 2016.

Detering, Heinrich. „,Schweigeminute’ von Siegfried Lenz: Die Meerfrau und der Steinfischer“. 21 Juni 2008. Web. 30 Januar 2016.

Fiebach, Constanze. „Struktur und Funktion von Erinnerung in Siegfried Lenz’ Schweigeminute“. Meridian Critic 18. 1 (2011): 149-156.

Greiner, Ulrich/Sußebach, Henning. „Erzähl es, damit du es besser verstehst!“ 8 Mai 2008. Web. 30 Januar 2016.

Keutken, Melanie. Die personenkonstituierenden Motive im Gesamtwerk von Siegfried Lenz. Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH, 2013.

Lenz, Siegfried. Schweigeminute. Hamburg: Hoffmann und Campe Verlag, 2008.

---. „Über das Gedächtnis“. Über das Gedächtnis: Reden und Aufsätze. Hamburg: Hoffmann und Campe 1992. 7-19.

Moller, Sabine. „Erinnerung und Gedächtnis“. 12 April 2010. Web. 30 Januar 2016.

Reich-Ranicki, Marcel. „Bettgeschichten hatten für ihn nie Beweisqualität“. 21 April 2008. Web. 30 Januar 2016.

Rusch, Gebhard. „Erinnerung aus der Gegenwart“. Gedächtnis: Probleme und Perspektiven der interdisziplinären Gedächtnisforschung. Hg. Siegfried J. Schmidt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1996. 267-292.

Schmidt, Siegfried J.. „Gedächtnisforschungen: Positionen, Probleme, Perspektiven“. Gedächtnis: Probleme und Perspektiven der interdisziplinären Gedächtnisforschung. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1996. 9-55.

Wagner, Hans. „Siegfried Lenz“. Deutsche Dichter. Stuttgart: Philipp Reclam. 1994. 335-341.

Wahrig, Gerhard. Deutsches Wörterbuch. Gütersloh/München: Wissen Media Verlag GmbH, 2002.

Downloads

Published

2017-09-25

Issue

Section

Articles